Technik

Die fabelhafte Welt der IT. In diesem Blog, möchte ich vorallem Probleme und Lösungen näher bringen, welche mich im Alltag konfrontieren. Ansonsten gibt’s hier auch regelmässig News aus der Branche.

How-To: TimeMachine Backup mit USB HDD

Gepostet von am Juni 24, 2015 in Technik | 1 Kommentar

Für einen Mitarbeiter musste ich vor einiger Zeit eine Anleitung verfassen, wie man eine externe HDD als Datenträger für das Mac OS X TimeMachine Backup verwendet. Habe heute beim Aufräumen das Ding wieder gefunden und dachte mir, dass ich es hier posten kann – vielleicht nutzt es ja jemandem   Verwendung einer externen USB 3.0 Festplatte als Speichervolumen für ein Timemachine Backup Festplatte via USB mit dem Computer und dem Strom verbinden. Falls Festplatte nicht eingeschaltet ist, auf der Rückseite einschalten. Im Finder links unter Geräte überprüfen, ob die Festplatte erkannt wurde. Das Gerät heisst „MyBook“ Oben links auf den Apfel klicken. Systemeinstellungen auswählen. Timemachine auswählen. Unten ein Haken bei der Option „in der Menüliste“ setzen. Mit dem Regler auf „Ein“ schalten, sofern dies noch nicht bereits getätigt wurde. Rechts auf den Knopf „Volume auswählen…“ klicken und das Gerät „MyBook“ selektieren. Oben rechts des Bildschirms, links von der Zeitanzeige erscheint nun ein neues Icon im Stil einer analogen Uhr. Das Backup wird in regelmässigen Intervallen automatisch durchgeführt – dies erkennt man wenn die analoge Uhr sich dreht. Festplatte entfernen: Zuerst das Gerät „entfernen“. Rechtsklick auf MyBook z.B. im Finder und „Entfernen“ auswählen. Erst nach der Software-Entfernung das Gerät physisch entfernen.    ...

mehr

Stream-Software: Open Broadcaster Software

Gepostet von am April 6, 2015 in @Homepage, Technik | Keine Kommentare

Free open source software for live streaming and recording … So heisst es auf der offiziellen Website. Nicht dass ich ab jetzt grossartig am Streamen sein sollte – ich wollte mich aber trotzdem ausstatten, damit mein PC befähigt ist, meine Games zu übertragen. So wie mit der PS4. Google hat mir die Open Broadcaster Software empfohlen. Das Ding ist gratis und läuft einwandfrei – installiert innert Sekunden. Und schon werden die Frames an Twitch übermittelt. Ob ich jetzt mit der PS4 oder mit dem PC streame, schlussendlich landet das Bild auf meinem Twitch-Kanal. Ich hab keinerlei Referenz. Deshalb ist es schwer hier einen Vergleich zu machen. Fest steht jedoch, dass die Software sauber funktioniert, innert Kürze funktionsfähig ist und die wichtigsten Settings beinhaltet. Für Linux und Mac OS X gibt’s auch einen Client. Alle Clients befinden sich jedoch noch in der Beta-Phase.   Links: Download Broadcast Software: http://obsproject.com Moku’s Livestream: http://moku.skycastle.ch/livestream    ...

mehr

HTML5 – Der Einstieg

Gepostet von am Januar 11, 2014 in @Homepage, Technik | 2 Kommentare

Einleitung HTML5 ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung und semantischen Auszeichnung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten. Die Sprache befindet sich zurzeit noch in der Entwicklung, es liegen aber bereits recht ausgereifte Entwürfe zweier Entwicklerteams vor. (Quelle: Wikipedia) HTML ist also keine Programmiersprache. Man kann mit HTML lediglich Inhalte wie z.B. Text, Bild und Ton strukturieren. Mithilfe von CSS (aktuell CSS3) kann man die Inhalten zusätzlich stylen. Beispiel: HTML definiert, wo die Schrift ist und welche Zeichen sie beinhaltet. CSS definiert das Aussehen (Schriftart, Farbe, etc..) der Schrift.   Links Jedenfalls ist es mir so ergangen, dass ich selten Dinge auswendig gelernt habe. Ist auch nicht zwingend notwendig. Viel wichtiger ist es zu wissen, wo man nachschauen soll, wenn’s dann mal nicht so rund läuft und man nicht weiter kommt. Aus diesem Grund pflege ich an dieser Stelle eine Linkssammlung, welche Zugang zu den wichtigsten Ressourcen liefert. Sehr gutes Nachschlagewerk! http://de.selfhtml.org Leichter Einstieg in HTML. Super Lehrgang, der bei 0 anfängt und bei Z endet. http://www.w3schools.com/ ...

mehr

Masken sperren in Filemaker

Gepostet von am Januar 8, 2014 in Technik | Keine Kommentare

Masken sperren in Filemaker

Leider bietet Filemaker von Haus aus keine Möglichkeit eine Eingabemaske temporär zu sperren. Jedenfalls habe ich nie eine solche Funktion gefunden. Eine Eingabemaske zu sperren könnte je nach dem ziemlich sinnvoll sein. Vorallem wenn unerfahrene Anwender die Software verwenden, erhöht sich die Gefahr, dass ungewollt Daten verändert oder gar gelöscht werden. Da man direkt auf der Datenbank arbeitet, gibt es auch keine „Rückgängig machen“-Funktion. Um Fehleingaben zu verhindern, habe ich mir folgendes überlegt: Jeder Benutzer erhält zwei Benutzerprofile mit verschiedenen Berechtigungen. Auf dem ersten Profil erhält der Benutzer alle Berechtigungen, welche ihm zustehen (z.B. in der Tabelle XYZ darf er schreiben und lesen). Im zweiten Profil werden dem Benutzer alle Schreibrechte verweigert (er darf in der Tabell XYZ nur lesen). Natürlich wäre es nicht ratsam, wenn man dem Benutzer erklärt, dass er für Veränderungen ein anders Login verwenden soll. Der „Benutzerwechsel“ soll dementsprechend automatisch im Hintergrund ausgeführt werden. Wenn sich der Benutzer einloggt, macht er dies mit dem Standard-Profil (das erste Profil mit allen Rechten). Kommt der Benutzer auf eine Eingabemaske, wo Vorsicht geboten wird, wechselt der Benutzer automatisch auf den „nur Lesen“-Benutzer. Damit keine Verwirrung aufkommt, könnte man die Eingabefelder visuell anders darstellen (z.B. ausgegraut – wie gewohnt). Sofern man nun Daten verändern will, muss wieder auf den Benutzer mit allen Rechten gewechselt werden. Dies könnte man beispielsweise mit einem „Entsperren-„Button realisiert werden. All das ist mittels einem Skript möglich. Unschön an der ganzen Sache ist, dass viel Aufwand entsteht. Für jede Eingabemaske, welche einen Schutz erhalten soll, muss ein eigenes Skript erstellt werden und dieses Skript muss auch dementsprechend an jedem einzelnen Ort verlinkt werden. Ich möchte nun diese Idee umsetzen und prüfen, ob dies überhaupt in diesem Stil umsetzbar ist. Ergebnisse möchte ich anschliessend in diesem Post freigeben....

mehr

PHP – Der Einstieg

Gepostet von am Januar 7, 2014 in Technik | Keine Kommentare

  Einleitung PHP (rekursives Akronym und Backronym für „PHP: Hypertext Preprocessor“, ursprünglich „Personal Home Page Tools“) ist eine Skriptsprache mit einer an C und Perl angelehnten Syntax, die hauptsächlich zur Erstellung dynamischer Webseiten oder Webanwendungen verwendet wird. PHP wird als freie Software unter der PHP-Lizenz verbreitet. PHP zeichnet sich durch breite Datenbankunterstützung und Internet-Protokolleinbindung sowie die Verfügbarkeit zahlreicher Funktionsbibliotheken aus. (Quelle: Wikipedia)   Grundprinzip   (Quelle: Wikipedia) Der Browser, welcher auf dem lokalen Computer läuft, versteht kein PHP. Der Webserver hingegen versteht PHP (sofern PHP installiert ist). Dieser wandelt den PHP-Code in den für den Browser lesbare Form um. Also wenn wir bewusst oder unbewusst ein PHP-File mit einem Browser aufrufen, wird dieses zuerst vom Webserver verarbeitet. Gibt es in irgendeiner Form ein Ergebnis, kommt dieses als lesbarer Inhalt zu unserem Browser zurück. Das Ergebnis wird uns dann auf dem Bildschirm angezeigt.   Einstieg Eine Entwicklungsumgebung für den Web-Bereich ist ziemlich schnell eingerichtet. Seit PHP nun auch Objekt-orientiert arbeitet, eignet es sich sehr gut um die ersten Erfahrungen in Sachen „Programmierung“ zu machen. In kürzester Zeit sieht man Ergebnisse – ohne grossen Ballast. << an dieser Stelle möchte ich künftig noch Software notieren, mit welcher sich auf verschiednen Plattformen eine Entwicklungsumgebung einrichten lässt. >>   Links Jedenfalls ist es mir so ergangen, dass ich selten Dinge auswendig gelernt habe. Ist auch nicht zwingend notwendig. Viel wichtiger ist es zu wissen, wo man nachschauen soll, wenn’s dann mal nicht so rund läuft und man nicht weiter kommt. Aus diesem Grund pflege ich an dieser Stelle eine Linkssammlung, welche Zugang zu den wichtigsten Ressourcen liefert. Hauptseite; komplette Funktions-Referenz, Hilfestellung, Installationspakete, News http://www.php.net Leichter Einstieg in PHP. Für Profis absolut belanglos – für Anfänger jedoch sehr gut! http://www.schattenbaum.net  ...

mehr

WordPress – Styles für den Editor hinzufügen

Gepostet von am Januar 6, 2014 in @Homepage, Technik | Keine Kommentare

WordPress – Styles für den Editor hinzufügen

Als erstes muss der WP Editor ausgewechselt werden. Laden Sie am besten die neuste Version vom TinyMCE Editor herunter. Es verhält sich genau gleich wie ein Plugin. Installieren Sie das Plugin und der Editor ist automatisch aktiviert. Auf einem anderen Blog habe ich folgende Schritte gefunden, welche nun die Möglichkeit bieten, weitere vordefinierte CSS-Styles hinzuzufügen, welche anschliessen dynamisch über das Dropdown-Feld ausgewählt werden können. http://alisothegeek.com/2011/05/tinymce-styles-dropdown-wordpress-visual-editor/ ...

mehr

Elegant Themes – Reihenfolge der Slides

Gepostet von am Januar 6, 2014 in @Homepage, Technik | Keine Kommentare

Elegant Themes – Reihenfolge der Slides

Elegant Themes bietet viele schöne und gleichzeitig kostengünstige Themes für WordPress an. Für Detailanpassungen muss man aber teilweise tief in die Trickkiste greifen. Beispielsweise fängt es an, wenn man die Reihenfolge der Slides des Featured Sliders auf der Homepage (Startseite in WordPress) ändern will. Glücklicherweise konnte ich eine gute Hilfe im Netz finden, welche ich hier nochmals teilen möchte. http://www.agentwp.com/change-order-of-slides-in-elegant-themes-featured-sliders...

mehr

WooCommerce – unscharfe Bilder im Produktekatalog

Gepostet von am Januar 6, 2014 in @Homepage, Technik | 1 Kommentar

WooCommerce – unscharfe Bilder im Produktekatalog

Als ich heute meinen ersten Onlineshop (basierend auf WordPress / WooCommerce) mit Produkten befüllen wollte, machte ich die Erkenntnis, dass die Produktbilder unscharf sind. WooCommerce bearbeitet / skaliert die Bilder im Hintergrund automatisch, was zu unschönen Ergebnissen führen kann. Folgender Link hat mir dabei geholfen: http://www.vertrieb-im-netz.de/woocommerce-produktbilder-richtig-einbinden/ Wichtig ist, dass man beachtet, dass alle bereits hochgeladenen Bilder grundsätzlich für die Tonne sind. Nur die Einstellungen ändern bringt nichts. WooCommerce bearbeitet die Bilder irgendwann im Upload-Prozess. D.h.: Alle Bilder löschen – Einstellungen für die Bildgrössen verändern – Bilder erneut hochladen. Ich hoffe, ihr habt noch nicht so viele Produkte erfasst....

mehr